TLC-Logo-Slider

 

 

NiteCore Multitask Hybrid MH2C NiteCore Multitask Hybrid MH2C  Hot

NiteCore Multitask Hybrid MH2C

Produkt

Modell
MH2C
Preis ab
85
LED-Type
XM-L
Lichtleistung (Lumen)
800
Energieversorgung
18650 Akku
Einsatzgebiet
  • Polizei- Sicherheitsdienst
  • Hundespaziergang
  • Such- Rettungsdienst
Beschreibung
Die MH2C gehört ebenfalls zur neuen Multitask Hybrid Serie von NiteCore. Alle Modelle dieser Serie verfügen über die Möglichkeit den Akku in der Lampe zu laden und haben die gleichen Funktionen.

Der Unterschied zwischen den einzelnen Modellen besteht nur in der Stromversorgung und damit in der Leuchtleistung und je nach Reflektorgröße in der Leuchtcharakteristik.

Die zwei Hauptmodi der MH2C werden durch Drehen des Lampenkopfes geschaltet. Bei fest angezogenem Lampenkopf wird die maximale Leuchtkraft geschaltet.Bei gelöstem Lamenkopf stehen dem Benutzer drei weitere Leuchtstufen, Strobe und SOS zur Auswahl.
eingestellt
November 30, 2012

Bilder-Galerie

NiteCore Multitask Hybrid MH2C

Benutzerkommentare

Durchschnittliche Bewertung von: 2 Benutzern

Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um einen Eintrag vorzunehmen.
Gesamtbewertung 
 
3.6
Preis / Leistung 
 
4.0  (2)
Bedienung / Handhabung 
 
3.5  (2)
Lichtleistung 
 
4.0  (2)
Lieferumfang 
 
3.0  (2)
 
NiteCore Multitask Hybrid MH2C 2014-02-15 13:18:34 Michael P.
Gesamtbewertung 
 
3.5
Preis / Leistung 
 
4.0
Bedienung / Handhabung 
 
3.0
Lichtleistung 
 
4.0
Lieferumfang 
 
3.0
Von Michael P.    15 Februar 2014
Top 50 Rezensent  -   Alle Kommentare von mir anzeigen

12 Wochen später

Nach nun 12 Wochen:

1. Lieferumfang: keine Änderung :D

2. Haptik: Ich bewerte keine Lampe nach der Dicke der Eloxalschicht, allerdings fällt natürlich auf, dass manche da besser/widerstandsfähiger sind als andere. Die Nitecore macht da aber einen guten Eindruck: dafür das die Lampe mehrmals über den Asphalt "geflogen" ist und auch sonst nicht sonderlich geschont wurde, sieht sie noch makellos aus, lediglich an den Kanten zb. vorne am Reflektor sind ganz leichte Spuren zu sehen.
Wer seine Lampe "pflegt" wird da aber nichts haben, dem bei der sie wirklich "arbeiten" muss, wird das egal sein.

3. Bedienung: So wie schon im 1. Review, leider musste ich ein wenig abwerten: wenn man den Kopf löst, dann geht die Lampe ja in den "Sparmodus". Scheinbar sitzt dann das Gewinde am Lampenkopf nicht wirklich sauber, sodass durch "ungeschickte" Bewegung der Lampe kurz der Kontakt verloren geht.
Die Lampe flackert kurz und schaltet manchmal auch einfach einen Modus weiter. Das Ganze kann man auch "simulieren". Das Gewinde geht aber schön schleppend, zeigt kein Spiel und auch "innen" sieht alles so aus wie es soll. Ich denke in dem Fall ist es dem "groben" Gewinde am Lampenkopf geschuldet, meine Fenix LD20 zeigt so ein Verhalten gar nicht.
Auch der Grund, warum ich sie nicht eingeschickt habe, eine neue Lampe würde das Problem wohl nicht lösen. Schade eigentlich, denn ansonsten bin ich von der Lampe sehr angetan.

Das integrierte Ladegerät arbeitet sauber und lädt die Lampe zuverlässig, allerdings ist der Lampe wohl egal ob sie von einem 500mA oder 2A-Ladegerät versorgt wird. Das Ladegerät erkennt den Ladestand auch sauber und schaltet entsprechend ab. Hängt man die geladene Lampe nach 15min Pause wieder an, dauert es nicht lange, bis sie "voll" anzeigt.
Diesbezüglich hatte ich bei den geringen Ladeströmen etwas Bedenken, muss man aber nicht haben.

4. Anwendung:

Wie schon Erwähnt, der Spot könnte etwas "fokusierter" sein, geht aber auch so ganz gut. Wasserdicht ist sie auch, zumindest kann sie problemlos im Regen eingesetzt werden und auch mal in eine Pfütze ect. fallen.

Nochmal kaufen?: Ich denke schon, das integrierte Ladegerät ist für mich mehr als nur ein nettes Feature. Die Sache mit dem Gewinde ist ärgerlich, ich nutzte aber zu 95% "Vollgas", nur zum lesen von Unterlagen muss man nun mal abdimmen, für mich damit erträglich.

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
00
Beitrag melden
NiteCore Multitask Hybrid MH2C 2013-11-07 06:04:44 Michael P.
Gesamtbewertung 
 
3.8
Preis / Leistung 
 
4.0
Bedienung / Handhabung 
 
4.0
Lichtleistung 
 
4.0
Lieferumfang 
 
3.0
Von Michael P.    07 November 2013
Top 50 Rezensent  -   Alle Kommentare von mir anzeigen

Soweit, so gut

Ich hatte diese Lampe unlängst erworben, richtige "Tests" im Einsatz kann ich also noch nicht Liefern, sehr wohl aber der erste Eindruck über Handhabung und Haptik.

1. Lieferumfang:

Die Lampe kommt mit Clip, Ersatz-O-Ringe, Ersatz-Schalterabdeckung, Ladekabel, Wegrollsicherung und Lanyard (wobei letztere immer etwas "windig" sind, weswegen ich da generell eine ordinäre Nylonschnur verwende).
Ein Holster ist mir dabei, das Macht einen brauchbaren Eindruck, aber nichts besonderes.
Und die Lampe selbst natürlich, inkl. einem 18650 2400mAh Akku von Nitecore, der offensichtlich über eine integrierte Schutzschaltung verfügt.

2. Haptik:

Die Lampe ist sauber verarbeitet, die Gewinde laufen gut und sind ebenfalls eloxiert, nur auf der Kopfseite sind diese blank (irgendwo muss eine Verbindung ja hergestellt werden).
Der Schalter wird seitlich durch 2 "Kolbenhemden" bzw. Nasen geschützt und ist somit leicht versenkt, auch der Reflektor verfügt auf der Frontseite über solche Aussparungen, so dass man erkennt, wenn die Lampe brennt und diese auf dem Reflektor steht. Zumindest für mich 2 wichtige Features.
Der Akku sitzt zudem sauber und wackelt nicht

Die MH2C wirkt etwas gedrungen, vor allem durch die Gewindehülse, welche den USB-Anschluss schützt, ist in der Praxis aber weniger "schlimm" als auf Fotos. Hat man die Lampe mal in der Hand, merkt man da eh nichts mehr.

Sie passt auch wunderbar in die Jackentasche (ganz wichtig), aber das kann sich ja jeder selbst an den Abmessungen ausrechnen.

3. Bedienung

Also vorneweg: ich weis nicht, warum diese Lampen immer X verschiedene Modi brauchen, die sich dann irgendwie über den einen Schalter wählen lassen. So (leider) auch die Nitecore MH2C.
Ich brauche eigentlich nur "Vollgas" (und das meistens) und dann etwas gedimmt, wenn ich in der Nähe etwas von einem weißem Untergrund lesen will.

Hier geht es aber tatsächlich bei diesem Modell (und ich nehme an, bei den anderen Hybridmodellen ebenfalls): Ist der Lampenkopf festgedreht, gibt es immer volle Leistung (bzw. bis die Lampe etwas zurückregelt), löst man den Kopf etwas, dann kann man zwischen 5 Modi wählen, wobei sich die Lampe (gottseidank) merkt, welchen man zuletzt hatte und diesen wieder wählt.
Etwas besser hätte man den Schalter ansich wählten können, der macht einen etwas "einfachen" Eindruck, benötigt einen relativ großen Weg bis er durchschaltet. Will man die Modi durchschalten, so muss man leider die Lampe auch immer ein/ausschalten, der Schalter hat in diesem Bereich keine 2 Schaltstufen, wie bei vielen anderen Lampen üblich.
In der Praxis macht sich das dann weniger Schlimm bemerkbar, da man (ich) ja ohnehin nur die 2 Modis nehme, also alles oder eben gedimmt, und selten durch die Modi schalte.
Bis dato noch nicht passiert, aber der "grobe" Schalter kann auch ein Zugeständnis an die Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen sein, wenn man wenig bis kein Feedback vom Schalter bekommt, das werden wir noch sehen.

Schön (und letztendlich auch Kaufentscheidung) war das integrierte Ladegerät via USB-Anschluss. Das funktioniert soweit auch ganz gut. Ich habe leider kein Equipment um da Messungen durchzuführen. Dauert halt einen Moment oder auch mal zwei bis der Akku voll ist.
Was ich noch testen muss, ob die Ladeelektronik auch stärkere USB-Ladegeräte (bis 2A) unterstütz oder dennoch nur mit 500mA lädt.
Für mich sehr interessant, da ich viel auf Reisen bin und so wenig "Equipment" wie möglich mitschleifen will, wer ohnehin Ladegeräte ect. zuhause hat und diese benutzt, für den ist das wohl weniger wichtig. Nicht zu vergessen, dass die Lampe dadurch wohl auch bestimmt 2cm länger wird.

4. Anwendung

Ja sie leuchtet :D Hell ist sie auch, wobei das ja nun wirklich völlig subjektiv ist. Der Lichtkegel ist ok, nur ganz leicht ist ein Ring zu erkennen, aber das stört nicht weiter. Es bildet sich auch keine LED im Abbild ab. Vielleicht hätte hier man anstatt einem glatten Reflektor einen mit "Orangenhaut" verwenden können, aber das ist dann wohl Geschmackssache.
Sie kann nicht fokusiert werden, was ich generell auch nicht benötige, lediglich für meine persönliche Anwendung hätte der Spot noch einen Ticken fokusierter sein dürfen, dann wird ja aber leider auch der Reflektor wieder größer.

subjektives Fazit:

Gute Lampe für "viel" Geld (meine teuerste bisher). Bin kein Lampenfreak, sondern brauche die im täglichen Berufseinsatz und dort soll sie meine Fenix LD20 ablösen, die ich ganz gerne mag, aber die von der Leistung ein wenig zu schwach ist.
Noch habe ich den Kauf nicht bereut, aber bisher war die Lampe auch nicht im Dauereinsatz, dass kann ich dann erst in 8 Wochen berichten.



War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
10
Beitrag melden